Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Vortrag von Walter Anthony Bawell, Colonel, USA (ret.) und CH-Mitglied: „Spionage und Atomraketen – Haarscharf am Krieg vorbei“

9. Februar um 19:00

Diese Ausführungen basieren auf den persönlichen Erfahrungen des Referenten während seiner Tätigkeit an der US Botschaft, Bonn 1983-1987 und 1990-1992; eine Geschichte von Spionage, Affären, die Entscheidung über den NATO Doppelschluss, Pershing II Stationierung und kaltblütigen Hochverrat. Die Kulisse bilden Mordanschläge, Nuklearraketen, Protestdemos, ein in letzter Minute verhinderter atomarer Holocaust auf dem Weg zur deutschen Wiedervereinigung. Zwischendurch hängen der Weltfrieden und die Bewohnbarkeit des Kontinents Europa am seidenen Faden, und der dicht gewebte Teppich Spionage erweist sich im umgekehrten Sinne Goethes als „die Kraft, die Böses und Gutes schafft“.

Anmeldung:

Bis spätestens 04.02.2022 NUR im CH-Büro, telefonisch unter 02208 76 73 85 oder per Mail an ch-bonn-1960@t-online.de ggfs. unter Angabe der Kontaktdaten Ihrer Gäste.

Ohne Anmeldung ist leider keine Teilnahme möglich! Die Annahme der Anmeldungen erfolgt nach chronologischer Reihenfolge.

Sie werden benachrichtigt, falls Sie nicht teilnehmen können.

Teilnahme:

Die Teilnehmerzahl ist limitiert und richtet sich derzeit nach der 2G+-Regel.

Es können also nur vollständig Geimpfte teilnehmen, die entweder über eine Auffrischungsimpfung (Booster) verfügen, oder Genesene, die in den letzten drei Monaten von einer Infektion genesen sind. Alle anderen müssen zusätzlich ein negatives Testergebnis nachweisen, in Form eines Schnelltests (nicht älter als 24 Stunden) oder eines PCR-Tests (nicht älter als 48 Stunden).

Die Veranstaltung findet unter strikter Beachtung aktuell geltender Hygiene- und Abstandsregeln zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt.

Details

Datum:
9. Februar
Zeit:
19:00
Veranstaltungskategorie:

Veranstaltungsort

Trinkpavillon im Godesberger Kurpark, Bonn (Eingang zwischen Stadthalle und Kleinem Theater)