Wir über uns/We about us



Ziele und Zweck des Colloquium Humanum

Der gemeinnützige Verein "Colloquium Humanum e.V. (CH)" mit Sitz in Bonn wurde 1960 von Mitgliedern der Bundesregierung gegründet und dient als Forum für nationale und internationale Begegnungen. Er stellt sich die Aufgabe, die Verständigung der Menschen aller Völker und Kulturen zu fördern und zur Überwindung von Vorurteilen, Gegensätzen und Diskriminierungen beizutragen. Dazu werden Vorträge und Diskussionsrunden, Länderabende und Informationsreisen ins In- und Ausland veranstaltet. Durch diese gemeinsamen Veranstaltungen mit Ausländern und Deutschen sollen Einblicke in Kultur, Sitten und Lebensweise in Deutschland gefördert werden.

Das CH ist frei von parteipolitischen und konfessionellen Bindungen. Es erhielt über viele Jahre Unterstützung durch das Auswärtige Amt. Viele Mitglieder gehörten oder gehören Bundesministerien an. Es besteht eine rege Zusammenarbeit mit öffentlichen oder privaten Institutionen.

Die Aktivitäten des "Colloquium Humanum der Damen (CHD)", als einer Gruppe innerhalb des CH, sind auf die Förderung des Interesses an nationalen und internationalen Geschehnissen ausgerichtet. Dazu werden Vorträge, Reisen oder der Besuch kultureller Veranstaltungen angeboten und auch internationale Kontakte gepflegt.



Aim and Purpose of Colloquium Humanum

The Colloquim Humanum e.V. (CH) is a private non-profit society based in Bonn which was founded by members of the German Federal Government in 1960. Its aim, then as now, is to promote understanding between people of all nations and cultures with a view to overcoming inherent prejudices, differences and discrimination. Our wide-ranging program includes lectures and discussions on various topical political, economic and cultural subjects, as well as information gathering tours at home and abroad. The so-called Länderabende which are organized on a regular basis with the support and assistance of diplomatic representations and local societies have become an important feature in the process of getting to know each other.

The CH is free of all party-political and religious affiliations and, for many years, was subsidized by the German Foreign Ministry. Even today, many members are or were, until retirement, members of Federal Ministries. It is also important to note that we continue to actively cooperate with local public and private institutions.

The activities of the "Colloquium Humanum der Damen (CHD)", a group of female members within the confines of the Society, are an important addition to intensifying our aims of promoting interest in national and international cultural events. To this end, lectures, excursions and periodic visits to art exhibitions are organized at regular intervals.